Teil 5 - Chronik 60 Jahre Malteser in der Stadt Köln

Großeinsätze zu den Papstbesuchen in Köln

Im November 1980, anlässlich des ersten Papstbesuches von Johannes Paul II. in Köln, waren selbstverständlich die Malteser mit dabei. Damals wurde vor allem der Transport und die Betreuung von Behinderten durch die Malteser übernommen. Im Mai 1987, beim zweiten Besuch des Hl. Vaters, wurden 70.000 Gläubige während der Hl. Messe im damaligen Müngersdorfer Stadion durch die Malteser betreut. Höhepunkt der Großeinsätze und Papstbesuche war der mit Abstand größte Einsatz in der Geschichte der Malteser im August 2005 zum XX. Weltjugendtag in Köln. Hunderttausende Jugendliche aus aller Welt kamen, um Papst Benedikt XVI. zu treffen. Dabei wurden allein in Köln 19 Unfallhilfsstellen durch die Malteser betrieben und 547 Helfer eingesetzt, die 2.384 Mal Hilfe leisten mussten.
Quelle u. Fotos: Malteser Archiv, KSTA Wittwer, MHD W. Lux

------------------------------------------
Jubiläumsfeier mit Präsentation und Leistungsschau 
23.08.2014, 

08:30 Uhr Pontifikalamt St. Peter, Köln

13:00 - 16:30 Uhr, Köln Neumarkt 

Malteser Heute und vor 60 Jahren

Aus Anlass des 60 jährigen Bestehens der Malteser in der Stadt Köln wurden noch einmal einige historische Orte und Wirkstätten der Malteser besucht. Hier einige Impressionen von vor 60 Jahren und Heute.
-----------------------------------------------

Malteser Oldtimer-Ausfahrt - Köln, 16.08.2014, 10:00 - 14:00 Uhr

-------------------------
Anlässlich des Jubiläums "60 Jahre Malteser in der Stadt Köln" starten am 16.08.2014 gegen 10:00 Uhr historische Einsatzfahrzeuge der Malteser auf eine Oldtimer-Ausfahrt durch Köln.
Startpunkt wird die Stadtgeschäftsstelle in Köln Braunsfeld (Stolberger Str. 319, 50933 Köln) sein. Von dort werden die Oldtimer zu einigen historischen Orten, die eng mit der Malteser Stadtgeschichte in Köln verbunden sind, aufbrechen.
Damit möchten wir noch einmal an die Entstehung und das, was die Malteser seit 60 Jahren leisten, erinnern, so Klaus Albert von den Maltesern, der diese Oldtimer-Ausfahrt initiiert hat. Gleichzeitig laden wir mit dieser Aktion zur Jubiläumsfeier am 23.08.2014 von 13:00 bis 16:00 Uhr auf dem Neumarkt ein. Dort werden in einer Präsentation und Leistungsschau die heutigen Dienste der Malteser hautnah zu erleben sein.
Wer die historischen Einsatzfahrzeuge auf der Oldtimer-Ausfahrt durch Köln live erleben möchte ist herzlichst eingeladen uns an einer der Stationen zu besuchen:

Oldtimer-Ausfahrt, 16.08.2014
------------------------------------------
Start: Stolberger Str. 319 - ca. 10:30 Uhr
Station 1: Lindenstr. 45 - ca. 10:40 Uhr
Erste Geschäftsstelle im Dominikanerkloster (1956)
Station 2: Kyffhäuser 27-29 - ca. 11:00 Uhr
erstes eigenes Gebäude mit Büros, Ausbildungsräumen und Garage (1962)
Station 3: Brüsseler Str. 24 - ca. 11:10 Uhr
Dienststelle der Malteser ab 1976
Station 4: Neumarkt - ca. 11:20 Uhr
Station 5: Burgmauer / Unter Fettenhennen - ca. 11:45 Uhr
Station 6: Am Hof / Roncalliplatz - ca. 12:00 Uhr
Station 7: Heumarkt - ca. 12:40 Uhr
Station 8: Kennedy-Ufer am alten Messeturm - ca. 13:15 Uhr
Ziel: Stolberger Str. 319 - ca. 14:00 Uhr
------------------------------------------
Foto: Malteser Archiv und K. Albert

Teil 4 - Chronik 60 Jahre Malteser in der Stadt Köln

Dienststellen der Kölner Malteser

Im September 1985 überschattet ein Brandereignis die Geschichte der Kölner Malteser. In der Dienststelle auf der Brüsseler Straße in Köln brach damals in der Nacht ein Feuer in der Fahrzeughalle (Foto4-1) aus. Das vermutlich durch Brandstiftung entstandene Feuer zerstörte acht Einsatzfahrzeuge (3x Rettungswagen, 4x Krankentransportwagen und 1x Kleinbus). Dem schnellen Einsatz der Berufsfeuerwehr Köln war es zu verdanken, dass nicht noch größerer Schaden entstand. Die Fahrzeughalle, die am 11. Juni 1976 mit der gesamten Dienststelle feierlich durch Josef Kardinal Höffner (Foto4-3) gesegnet und in Dienst gestellt wurde, musste danach aufwändig saniert werden.
Bevor 1976 die Kölner Malteser in das Gebäude der Brüsseler Straße (Foto4-2) einzogen war dort ein Altersheim der Barmherzigen Brüder. Nach dem Erwerb und in anderthalbjähriger Umbauzeit entstanden dort neue Dienst- und Schulungsräume für die Ausbildung, den Katastrophenschutz, den Krankentransport und die Unfallrettung.
Das Gebäude wurde damals erworben, um die 1960/61 bezogene Dienststelle in der Kyffhäuserstraße abzulösen. Die Dienststelle in der Kyffhäuserstraße entstand seiner Zeit zunächst aus dem Wiederaufbau des Wohngrundstücks Kyffhäuserstraße 27 und dem später damit verbundenen Neubau auf dem Grundstück Kyffhäuserstraße 29 zu einem Gebäude (Foto4-4) mit Büros, Garage für die Einsatzfahrzeuge und Ausbildungsräumen sowie Wohnheim für Schwesternhelferinnen.
(Quelle u. Foto: Malteser Archiv)
----------------------------------
Jubiläumsfeier mit Präsentation und Leistungsschau
23.08.2014, 13:00 - 16:30 Uhr, Köln Neumarkt

Teil 3 - Chronik 60 Jahre Malteser in der Stadt Köln

Desinfektionszug

Am 01. Juli 1971 übernimmt der Malteser Hilfsdienst in der Stadt Köln einen Desinfektionszug. Dieser verfügte damals neben einem Spezialkrankenwagen zum Transport von Patienten mit gefährlichen Infektionskrankheiten auch über eine mobile Desinfektionskammer sowie spezielle Schutzausrüstung für die 41 Einsatzkräfte des Zuges. Das Foto zeigt die Übergabe durch den Oberkreisdirektor des Kreises Köln (Dr. K. H. Gierden) an die Einsatzkräfte der Kölner Malteser.

Erster Rettungshubschrauber

Am 22. Dezember 1971 beginnt die Luftrettung in Köln mit der Übergabe des ersten Rettungshubschraubers (RTH) durch den damaligen Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher an die Kölner Malteser. Schon in den Anfängen der Luftrettung bestand die Besatzung des RTH aus einem Piloten des Bundesgrenzschutzes (heute Bundespolizei), einem Arzt und einem Rettungssanitäter, die damals beide durch die Malteser gestellt wurden. In einer Übergangszeit wurde der RTH zunächst auf dem Segelsportflughafen in Leverkusen stationiert bis er dann im Oktober 1972 an den Malteser Stützpunkt im Heilig Geist Krankenhaus in Köln-Weidenpesch verlegt werden konnte.  Johannes I (heute Christoph 3) nannte sich damals der RTH, der von der Einsatzleitstelle der Malteser disponiert wurde und 1972 bereits 662 Einsätze flog.

Quelle u. Fotos: Malteser Archiv

------------------------------------------

Jubiläumsfeier mit Präsentation und Leistungsschau 

23.08.2014,
13:00 - 16:30 Uhr, Köln Neumarkt

 

Teil 2 - Chronik 60 Jahre Malteser in der Stadt Köln

Erster Notarztwagen

1958 wird in Köln der erste Notarztwagen (Foto) der Malteser in Dienst gestellt und vom damaligen Weihbischof Wilhelm Cleven am 01. Juni 1958 gesegnet. Dieser Notarztwagen war damals der dritte bundesweit überhaupt und wurde von den Maltesern der Berufsfeuerwehr Köln zum Einsatz zur Verfügung gestellt.

Erste große Nachkriegsübung in Köln

Im gleichen Monat, am 07.06.1958, veranstalteten die Kölner Malteser gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Köln die erste Katastrophenschutzübung (Foto) nach dem Krieg. Das Deutsche Fernsehen berichtete noch am gleichen Tage über die Übung, an der 346 Malteser Helferinnen und Helfer mit 19 Einsatzfahrzeugen teilnahmen. Dem Übungsszenario lag ein Absturz eines mit 28 Personen besetzten Flugzeuges auf ein Wohngebiet zugrunde, bei dem die Einsatzkräfte auch den Umgang mit speziellen Atemschutzmasken übten.
Quelle und Fotos: Malteser Archiv
--------------------------

Jubiläumsfeier mit Präsentation und Leistungsschau 

23.08.2014,
13:00 - 16:30 Uhr, Köln Neumarkt

Teil 1 - Chronik 60 Jahre Malteser in der Stadt Köln

In diesem Jahr besteht der Malteser Hilfsdienst e.V. in der Stadt Köln 60 Jahre. Aus diesem Anlass berichten wir in den nächsten Wochen aus unserer Geschichte. 
Am Samstag, den 23.08.2014 findet außerdem eine Jubiläumsfeier der Malteser in der Stadt Köln auf dem Neumarkt statt. Dort werden die Dienste der Malteser mit Showprogramm in der Zeit von 13:00 Uhr - 16:00 Uhr präsentiert. 

Aufbau der Malteser in der Stadt Köln
1954 begann, mit Zustimmung des damaligen Erzbischof Se. Eminenz Josef Kardinal Frings, der Aufbau der Malteser in Köln. Auf der Karte von 1964 erkennt man die zu diesem Zeitpunkt aufgestellten Einsatzgliederungen mit Aufstellungsjahr im Diözesangebiet Köln. Damals gab es in Köln bereits zwei Standorte. Einer im Stadtzentrum von Köln und einer im rechtsrheinischen Deutz.

Erste Einsatzgliederung
Das Foto zeigt, dass bereits in den Anfängen ein Schwerpunkt der Einsatzgliederungen die Betreuung war. Mit Feldküche und Einsatzfahrzeugen sieht man darauf Malteser Helfer vor dem Dominikanerkloster in der Lindenstraße. Dort waren die ersten Räume der Diözesangeschäftsstelle, die dankenswerterweise vom Prior und Convent dem MHD zur Verfügung gestellt wurden. 
Quelle und Foto: 10 Jahre Malteser Hilfsdienst im Erzbistum Köln